Zehn Musiker, zwanzig Musikinstrumente und eine musikalische Landkarte, die sich von Amerika bis Rußland und von Afrika bis Nordeuropa spannt – klar, daß der Sound in keine Schublade passt!

 

Auf Expedition in die Klangwelten des Folk bleibt kein Tanzbein in der Ecke stehen.

Verwegen schwingt der Groove den Huf von arabischem Reggae über Bal Folk bis Zydeco.

Hindurch schimmert stets die elegante Melancholie der Salonorchester…

Und wofür nun das Ganze? Zum Zuhören, zum Träumen, zur Hochzeit, zum Konzert, zum Bier, zum Frühstück, zum Mittag, zum Geburtstag, zum Glück, vor allem aber: zum Tanzen!

dreieck-2
  1. Hörprobe Montagsorchester 1:13